wie Perfekt

botticelli_birth_venus_2

Ich sage es nicht gern, aber: Ich bin nicht perfekt. Also so, wie Frauen in Bildern und Fotos und Filmen so sind: Fettfrei, nur an den gewünschten Stellen gewölbt, enthaart, faltenlos und duftend.
Das macht ganz schönen Stress. Ich finde nicht, dass Körperhaare in meinem Leben eine wichtige Rolle spielen sollten. Falten kommen zwangsläufig, wenn man nicht vorher den Löffel abgibt. Und auch der Körper einer Vierzigjähren hat eine dezidierte Vorstellung davon, wie er sein möchte – und wenn er die durchsetzt, kommt dabei nicht der Körper einer Zwanzigjährigen heraus.

Besonders unbehaglich wird es, wenn über längere Zeit der liebevolle körperliche Umgang mit einem Mann fehlt. Denn dann wird die absurde Vorstellung nicht widerlegt, dass Männer ausschließlich Frauen mit dem Körper von in die Höhe geschossenen Hungerhaken begehren, die täglich locker vier Stunden auf etwas verwenden, das sie als Körperpflege bezeichnen, das ich aber vermutlich als weitreichende Korrekturmaßnahmen einschätzen würde und für das ich meinen Schlaf opfern müsste, weil ich so viel Freizeit einfach nicht habe (und hätte ich sie, würde ich sie für weitaus Interessanteres verwenden).

Ich zum Beispiel schätze es überhaupt nicht, von einem Mann mit enthaartem Oberkörper umarmt zu werden. Von den allergischen Reaktionen, die durch den Kontakt der unvermeidlichen Stoppeln mit weichen Hautstellen entstehen, habe ich noch tagelang etwas. Da ist mir doch ein krauser Flaus hundertfach lieber, macht sich gut an Bauch und Brust und fühlt sich schön an. Sieht er halt nicht aus wie Brad Pitt. Ich habe ja auch nur wenig Ähnlichkeit mit Angelina Jolie.

Wieviel schöner ist es, wenn mir jemand durch die Haare streicht, die von zwei Tagen am Meer voller Salz und Fett sind und anstatt ein angewidertes Gesicht zu ziehen, mir dabei erzählt, wie toll er es gefunden hat, als ich mir bei unserer ersten Begegnung die Haare zurückgestrichen habe und dabei meine (ungefärbte, unblondierte, komplett unmanipulierte) weiß Strähne aufgeblitzt ist.
Allein dafür wäre ich schon absolut bereit, mich in ihn zu verlieben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>