Archiv für D

wie Düfte

Nachdem ich das erste Mal selbst Erdbeermarmelade gemacht habe, dachte ich, die wichtigste Erkenntnis sei, wie EINFACH das ist. So als hätten sich alle marmeladenerfahrenen Hausfrauen der Welt verschworen, dies als einen höchst komplexen und irre arbeitsaufwendigen Prozess darzustellen.

Aber langfristig war ein anderes Erlebnis daraus wichtiger: Wer wissen möchte, wie die Essenz, das Ideal einer Erdbeere ist, wie sie sich selbst in ihren kühnsten Träumen sieht, der muss nur seine Nase über einen Topf mit blubbernd kochender Erdbeermarmelade halten und tief einatmen. Es ist, als dränge der Duft ins Ich ein und fülle die Stirnlappen des Hirnes mit seiner ungeheuren aromatischen Süße komplett aus. Und dann will man gar nichts mehr, als in diesem Moment verweilen. Kein Geschmack dieser Welt reicht da heran.

“So riecht der Himmel” heißt ein wunderschönes Liebeslied. Ich weiß genau: Wenn ich einen Mann finden würde, der so riecht wie Erdbeermarmelade … Ach, das wäre gar nicht gut, von dem könnte ich meine Nase nicht lösen.

Oder ist es mit den Düften wie mit dem Geschmack: Zuviel wird’s widerlich?
Und natürlich soll ein Mann riechen wie ein MANN. Und Erdbeermarmelade wie ERDBEERMARMELADE. Schön wäre aber doch, wenn Hundekacke wie ROSE riechen würde und drei Tage alter Müll wie FLIEDER. Aber dann würde ja keiner den gebührenden Abstand halten.

Bei mir im Haus riecht es im Flur nach den unterschiedlichsten Dingen. Erdgeschoss: kalter Zigarettenrauch und alter Mann. 1. Stock: alte Leute und manchmal Katzenklo. 2. Stock: alte Leute und – nein, die vielbeschäftigte kite-surfende Mediendame um die 30 riecht nicht. Die hört nur unheimlich gut – wenn es sich um Bewegungsgeräusche meines 5-jährigen handelt, zum Beispiel. Ist zum Glück aber nur selten da. Wie es bei uns riecht, weiß ich nicht, denn das ist noch eine Eigenart von Düften: Dass die Nase blind gegenüber ihnen wird. Also wissen die alten Leute auch gar nicht, dass sie und ihre ganzen Wohnungen nach alten Leuten riechen. Nur die weißhaarige Lady ganz oben, die riecht wie eine frische Brise. Wie macht die das nur?
Und nett ist sie auch noch. Ich würde ihr sicher mal was vom Wochenmarkt mitbringen. Morgen gehe ich wieder. Erdbeeren kaufen.

Kommentare