Archiv für J

wie J

Bis zu diesem Blog war mir gar nicht klar, dass J kein wirklicher Buchstabe der deutschen Sprache ist. Genau genommen fangen vielleicht drei oder vier Wörter damit an, die jedoch allesamt recht wichtig sind. Ja. Um nur ein Beispiel zu nennen. Jung. Wie haben das bloß die Menschen im Mittelalter geschrieben? Wahrscheinlich mit I. Oder Jagd. Nun, tatsächlich hatte sich eine rudimentäre Idee zu einem Eintrag über die Jagd in meinem Kopf geformt, die sich aber in kleine Unwohlwölkchen auflöste, als ich diesen formidablen Blogeintrag las: http://rundumschlag24.blogspot.com/2009/08/stuffed-japanese-shop-in-nagasaki.html
Selbstverständlich hatte ich mir etwas anderes ausgedacht, aber an den wichtigsten Stellen gab es so viele Berührungspunkte, dass ich einfach keine Lust mehr habe. Und da es die erste und vornehmste Aufgabe dieses Blogs ist, mir Lustgewinn beim leichtfertigen Schreiben zu verschaffen, erkläre ich hiermit den Buchstaben J für aus dem Alphabet gestrichen.
Awoll!